Die passende Finanzierung für Ihr Unternehmen.

Bei der Beschaffung von Flurförderzeugen bietet die Auswahl und Ausgestaltung der richtigen Finanzierung häufig deutlich mehr Einsparpotential, als die Verhandlung des besten Kaufpreises. Wir beraten Sie kompetent bei der Wahl der richtigen Finanzierung, optimieren Laufzeiten und Restwerte und vermitteln Ihnen auf Wunsch günstige Finanzierungspartner.

Leasing

Unter Leasing wird die zeitlich begrenzte Nutzungsüberlassung von Wirtschaftsgütern gegen Entgelt verstanden. Die Leasinggesellschaft ist in der Regel rechtlicher und wirtschaftlicher Eigentümer des Leasingobjektes und stellt als „Leasinggeber“ das Leasingobjekt dem „Leasingnehmer“ zur Verfügung. Das Leasingobjekt ist beim Leasingnehmer bilanzneutral. In der Gewinn- und Verlustrechnung des Leasingnehmers sind die Aufwendungen für die jeweiligen Leasingraten in voller Höhe als Aufwendungen absetzbar.

Grundsätzlich eignen sich Leasingverträge für Unternehmen aller Branchen und jeder Unternehmensgröße. Kunden, die sich für Leasing als Finanzierungsvariante entscheiden, planen in der Regel, die Flurförderzeuge am Ende der geplanten Laufzeit nicht zu übernehmen, sondern gegen neue Fahrzeuge austauschen. Leasing schont die Liquidität und schafft durch die bilanzneutrale Finanzierung der Flurföderzeuge (Bilanzierung beim Leasinggeber) Spielraum für Finanzierungen in anderen Bereichen.

Da der Jahresabschluss zu den harten Faktoren der Ratingbewertung zählt und gute Bilanzrelationen zumeist deutlich höher bewertet werden, als anfallende Leasingkosten, kann Leasing von Flurförderzeugen zudem dazu beitragen, das Rating eines Unternehmens zu verbessern.

Die Laufzeiten von Leasingverträgen lassen sich – unter Beachtung der steuerrechtlichen Vorschriften und gegebenenfalls der IAS-/IFRS-Bestimmungen – flexibel zwischen 39 und 84 Monaten gestalten. Die Höhe der monatlichen Leasingrate ergibt sich aus Laufzeit, nutzungsgerechter Restwertkalkulation und dem zu Grunde liegenden effektiven Zinssatz. Auf die monatliche Leasingrate ist die jeweils gültige Mehrwertsteuer zu zahlen.

Besonderheiten

  • Bilanzierung des Leasingobjekts beim Leasinggeber (Leasinggesellschaft)
  • Feste monatliche Raten, welche voll als Kosten in der G&V Berücksichtigung finden
  • Bilanzneutrale Finanzierung, optional auch nach US-GAAP/IFRS
  • Verringerung des Fremdkapitaleinsatzes – dadurch häufig besseres Rating des Unternehmens
  • Geringere monatliche Raten durch individuelle Restwertkalkulation

Mietkauf

Wenn Ihnen der Erwerb von wirtschaftlichem Eigentum beim Kauf von Flurförderzeugen wichtig ist (dieses ist z. B. bei der Beantragung von Fördermitteln häufig der Fall), bietet sich die Finanzierungsform des Mietkaufs an. Gefördert werden in der Regel nur Investitionsgüter, die in das Anlagevermögen des erwerbenden Unternehmens eingehen. Die Aktivierung der erworbenen Flurförderzeuge im Anlagevermögen des Mietkäufers erfolgt sofort ab Auslieferung bzw. Fakturierung. Mietkauf kann aber auch gewählt werden, wenn eine kürzere oder längere Laufzeit gewünscht wird, als sie nach der 40-90% Regelung des Leasingerlasses möglich ist.

Eine Besonderheit dieser Finanzierungsform ist, dass die Mehrwertsteuer auf die gesamte Mietkaufforderung (Mietkaufrate x Vertragslaufzeit) mit Fälligkeit der ersten Rate voll vom Mietkäufer zu bezahlen ist. Das juristische Eigentum geht nach Eingang der letzten Rate auf den Mietkäufer über.

Besonderheiten

  • Der Mietkäufer ist von Anfang an wirtschaftlicher Eigentümer des Gerätes
  • Der Mietkäufer aktiviert das Objekt in seiner Bilanz
  • Lineare Abschreibung über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer (bei Gabelstaplern in der Regel 8 Jahre)
  • Die Laufzeit und Ratenstruktur werden objektbezogen gestaltet
  • Unmittelbarer Abzug der Vorsteuer auf den gesamten Kaufpreis zzgl. Zinsanteil
    Beantragung von Fördermitteln möglich

Rental / Full-Service

Rental-Verträge eignen sich für Betreiber, die neben dem Service- und Reparaturrisiko auch ihren Verwaltungsaufwand verringern wollen und zudem Wert auf höchste Verfügbarkeit legen. Neben der Finanzierung beinhalten Rental-Verträge auch die kompletten Wartungs- und Reparaturarbeiten zu festen monatlichen Raten.

Die Vorteile des Leasings gelten analog. Der Vermieter ist rechtlicher und wirtschaftlicher Eigentümer des Mietobjektes und überlässt dem Mieter das Objekt zur Nutzung. Das Mietobjekt ist für den Mieter bilanzneutral und sämtliche Mietraten sind in voller Höhe als Aufwendungen absetzbar. Die Höhe der monatlichen Rentalrate ergibt sich aus der Art und dem Umfang der Nutzung der Flurförderzeuge, dem individuell vereinbarten Serviceumfang sowie der Laufzeit des Vertrages.

Besonderheiten

  • Planbare Flurförderzeugkosten, die voll in der G&V Berücksichtigung finden
  • Bilanzneutrale Finanzierung
  • Verringerung des Fremdkapitaleinsatzes – dadurch häufig besseres Rating des Unternehmens
  • Geringere Kosten durch vorbeugende Instandhaltung. Wir kümmern uns permanent um Ihr Gerät und überwachen sämtliche Prüfungs- und Wartungstermine
  • Verwaltungsvereinfachung durch weniger Buchungen